Fachpresse

Die verschwiegene Wahrheit über Krebs
Immer mehr Menschen übernehmen selbst Verantwortung für ihre gesundheitlichen Belange. Sie hinterfragen den Sinn von Krebstherapien und informieren sich über mögliche hilfreiche Optionen. Der Film klärt über kausale Zusammenhänge einer Krebserkrankung auf, beleuchtet die Hintergründe der derzeitigen Behandlungsansätze und informiert über Therapiemöglichkeiten, die alle ein Ziel fokussieren: die Entgiftung eines geschwächten körperlichen Systems, den Aufbau eines gesunden Stoffwechsels durch eine artgerechte Ernährung sowie das Erlangen des emotionalen Gleichgewichts durch energetische Hilfestellungen.
www.youtube.com

 

Brust weg – Krebs weg?
SPIEGEL Online berichtete seinem Millionenpublikum, Angelina Jolie habe sich präventiv ihre gesunden Brüste amputieren lassen – und verbreitet damit abermals das Dogma des pharmadominierten Krebsestablishments, dass Krebs vererbbar sei und durch mutierte Gene verursacht würde. Grund für diese irrwitzige Tat: sie trägt das “fehlerhafte” BRCA1-Gen in sich. Dadurch erhöhe sich ihr Risiko deutlich, an Brust- und Eierstockkrebs zu erkranken.

Jedoch ist das bestimmende Merkmal von Krebszellen eben nicht, dass ihre Gene geschädigt sind, sondern dass ihre Mitochondrien beschädigt und ihre Chromosomen entartet sind. So hat das Amputieren gesunder Organe wirklich nichts mit solider Krebsprävention zu tun, es ist nur eines: sinnlose körperliche Verstümmelung.

„Krebs wird NICHT durch Genmutationen in Gang gesetzt.“
Henry Harris, Pionier der Krebs- und Genomforschung
www.krebstherapien.de
www.spiegelblog.de

 

Avastin – Schlappe bei verschiedenen Tumorarten

„Probleme für den Pharmakonzern Roche: Erst musste die Firma einräumen, dass ihr Blockbuster Avastin nicht gegen Prostatakrebs hilft – jetzt zweifelt ein neues Gutachten an der Wirksamkeit des Medikaments auch bei anderen Krebsarten.“
2010 Spiegel Avastin – Schlappe

 

Prostata: Symptome – Diagnostik – Therapie von Dr. Bliemeister
Im Lebensverlauf wuchert – u. a. durch verringerte Testosteron Produktion die Innendrüse der Prostata. Diese gutartige (benigne) Prostata Wucherung (Hyperplasie) wird BPH, oder auch Prostata-Adenom, genannt.  Als Folge dieser Wucherung treten Blasenentleerungsstörungen auf. In Deutschland leiden über 30 % der Männer (4,9 Millionen Menschen) über 50 Jahren an Blasenentleerungsstörungen wegen BPH…
FKO Prostata Bliemeister

 

Regionale Chemotherapie (RCT) – Leitlinien und evidenzbasierte Medizin – Wo ist der Beweis?
Leitlinien sind Therapieempfehlungen wie “Kochbücher“,die auch dem onkologisch weniger erfahrenen Arzt ein Nachschlagwerk bieten, um die einigermaßen richtige Entscheidung zu treffen. Leitlinien sollen jedoch nicht Zwangsjacken sein, welche
eine absolute Therapiebindung darstellen und dem Therapeuten keinerlei individuelle Entscheidung in einer individuellen Situation mehr ermöglichen. Die Pharmaindustrie ist natürlich mehr als interessiert daran, ihre Produkte aufgrund randomisierter
Studien in Leitlinien unterzubringen und damit zu vermarkten, wie z.B. das Krebsmedikament Avastin. Nach anfänglicher Euphorie, wie auch von manchen führenden Onkologen als “Lösung des Krebsproblems“ dargestellt, erfolge eine unglaubliche Ernüchterung:
Nachdem mehrere Studien die Wirksamkeit des Medikamentes beim Mammakarzinom ernstlich in Frage stellten, nahm die FDA in den USA ihre Entscheidung beim Mammakarzinom zurück, weil keine Lebensverlängerung erreicht wurde…
2012 GesundheitsJournal Prof. Aigner CRT

 

Brustkrebs: PA/PAI-1 Test
Die 10-Jahresdaten der Chemo-N0-Studie bestätigen den prognostischen und prädiktiven Wert des Urokinasetyp-Plasminogen-Aktivator (uPA/PAI-1).
Der uPA/PAI-1 Test eignet sich insbesondere für die Risikoeinschätzung bei nodalnegativen Brustkrebspatientinnen mit G2-Tumoren, deren Rezidivrisiko sich sonst schwer bestimmen lässt.
uPA-PAI-1 Brustkrebs

 

Biophotonen
Zu Gast ist der Biophotonen-Forscher Alexander Popp, der die grundlegenden Arbeiten seines Vaters Prof. Fritz-Albert Popp weiterführt. Unser Leben wird durch Licht gestetuert. Photonen (Licht) regulieren den Zellstoffwechsel und können als Informationsträger verstanden werden, die die komplexen Lebensprozesse im Körper steuern.
Unser Leben durch Photonen

 

Selen in der komplementären Onkologie – eine kritische Stellungnahme 04/2010

Der wissenschaftliche Beitrag von Uwe Gröber (Akademie für Mikronährstoffmedizin) befasst sich mit der in Deutschland vorzeitig abgebrochenen US-amerikanischen SELECT-Studie zur Krebsvorsorge. Er stellt die Bedeutung von Selen für den Organismus dar und untersuchte den Einfluss von Selen auf die Krebserkrankung. In seinem Fazit zeigt er die Bedeutung der Labordiagnostik im Rahmen der Krebstherapie vor Seleneinnahme auf und gibt Hinweise auf die anzuwendende Selenform, die dann im Stoffwechsel eingebaut werden kann.
2010 Selen MMP Studie

 

Prostatakrebs
DNA – Cytometrie – bevor das „Bedrohungsgefühl“ Sie zur OP veranlasst…
DNA-Cytometrie bei Prostatakrebs.pdf

 

Giftkur ohne Nutzen
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,321192,00.html

 

Studie 2010 des 3E Programms (Ernährung – Entgiftung – Energiearbeit)
im 3E Zentrum in Buoch
3E-Studie-2010.pdf

 

Nutzen einer Chemotherapie bei Krebserkrankungen
http://www.ganzheitliche-krebsberatung.de/fakten-news

 

Sinn oder Unsinn der Lymphknotenentfernung
http://www.ganzheitliche-krebsberatung.de/fakten-news/sinn-oder-unsinn-der-lymphknotenenfernung

 

Brustkrebs und Überlebensvorteil durch Herceptin?
http://www.ganzheitliche-krebsberatung.de/fakten-news/brustkrebs

 

Von dieser Seite können Artikel und Informationen als PDF-Datei heruntergeladen oder je nach Konfiguration des Browsers direkt eingesehen werden.

Zum Herunterladen klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das gewünschte Dokument, wählen die Speicherfunktion und dann den Speicherort.
Zum Betrachten der Dokumente benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.

Hintergrundbild
Links   Impressum